Solidarisch engagiert

ASB-Flüchtlingshilfe

In vielen deutschen Städten und Gemeinden sind ASB-Helfer im Einsatz für Flüchtlinge. Auch in Herkunfts- und Transitländern leistet der ASB tatkräftig Hilfe für Menschen auf der Flucht.

Als humanitäre Organisation kümmert sich der ASB um die Versorgung der Menschen. Unsere Helfer bauen Notunterkünfte auf, betreuen und begleiten Flüchtlinge oder übernehmen Verantwortung für Wohnprojekte.

Mehr als 50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Unser Video porträtiert den tatkräftigen Einsatz von ASB-Helferinnen und -Helfern im In- und Ausland. Lassen Sie sich inspirieren und unterstützen Sie den ASB.

Jeden Dienstag und Donnerstag üben die Flüchtlinge beim ASB Mansfeld-Südharz fleißig Deutsch und werden auf das alltägliche Leben in Deutschland vorbereitet.

Foto: ASB Sachsen-Anhalt/L. Garthof

Gelebte Integration in Sachsen-Anhalt

Das Jahr 2016 steht für den ASB unter dem Motto „Wer seine Heimat verliert, findet bei uns eine neue." Auch beim ASB in Sachsen-Anhalt gibt es eine Vielzahl von Betreuungs- und Integrationsangeboten für Flüchtlinge, die einen leichten Einstieg in ein neues Leben ermöglichen.

Angebote für Jugendliche

Der ASB betreut seit dem Frühjahr 2016 unbegleitete minderjährige Ausländer. In Wohngemeinschaften leben die Jugendlichen aus verschiedenen Nationen zusammen. Zum Austausch untereinander und zum gemeinsamen Kochen treffen sie sich gerne in der Küche. Wer aber auch mal Zeit für sich braucht, kann sich in sein Zimmer zurückziehen. Falls die Jugendlichen Probleme oder Fragen haben, können sie sich rund um die Uhr an die Mitarbeiter vor Ort wenden.

Im Mittelpunkt der Betreuung stehen auch verschiedene Integrationsangebote. In den Vormittagsstunden wird fleißig mit den Sozialarbeitern Deutsch gelernt und beim gemeinsamen Einkaufen oder bei Terminen mit Behörden angewandt. Nachmittags werden die Sportplätze erobert. Die sportlichen Aktivitäten fördern nicht nur die Kondition sondern auch den Teamgeist untereinander und bieten oft einen Ausgleich zum Erlebten.

Bei Freizeitaktivitäten mit den Jugendlichen aus den anderen Einrichtungen des ASB bauen die Flüchtlinge neue Freundschaften und soziale Netzwerke auf. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass gerade dieser Aufbau von persönlichen Beziehungen bei der Bewältigung belastender Erfahrungen und der Integration sehr hilft.

Angebote für Familien

In den Räumen der Begegnungsstätten des ASB sind die Flüchtlinge gern gesehene Gäste. Hier finden sie einen Platz für Ruhe, Ablenkung und Austausch: So auch beim ASB Mansfeld-Südharz. Bei den verschiedenen Veranstaltungsangeboten, wie den Kochnachmittagen oder gemeinsame Spielrunden, können sie Kontakte knüpfen und von den Erfahrungen anderer lernen. Bei Behördengängen, der Kontaktaufnahme zu Schulen oder Kindertagesstätten sowie sozialen Netzwerken unterstützen die Mitarbeiter des ASB Mansfeld-Südharz gerne. In den wöchentlich stattfindenden Sprachkursen stehen das Erlernen der deutschen Sprache sowie deren Anwendung regelmäßig auf dem Stundenplan.

Ziel ist es, durch Aktivierung und Stärkung der Flüchtlinge Lebensfreude im Alltag zu schenken und durch unterschiedliche Veranstaltungen und Begleitungen Mobilität und Teilhabe zu ermöglichen.

Der ASB Mansfeld-Südharz betreibt für die Beschaffung und Verteilung von Sachspenden ein Spendenlager, in dem die Flüchtlinge guterhaltene Kleidung, Haushaltsgegenstände, Spielsachen sowie bei der Einrichtung ihrer Wohnung Hilfe und Unterstützung finden.